Mitteilungen

Eingabe der BAG Mädchen*politik und Jungen*arbeit wurden ergänzt


Foto: Jan Köhler, pixelio, Bundesrat

Das Kinder- und Jugendstärkungsgesetz (KJSG) ist nach dritter Lesung im Bundestag
am 7. Mai 2021 vom Bundesrat verabschiedet worden. 
Es beinhaltet nun die in unserer Stellungnahme angemahnte, differenzierte Benennungen der vielfältigen Zielgruppen im § 9.3, wie folgt:


„... die unterschiedlichen Lebenslagen von Mädchen, Jungen, sowie transidenten, nicht-binären und intergeschlechtlichen jungen Menschen [sind] zu berücksichtigen, Benachteiligungen abzubauen und die Gleichberechtigung der Geschlechter zu fördern“.


Dieses hat eine hohe Bedeutung für die Mädchen*- und Jungen*arbeit und für die Angebote trans*identer, nicht-binärer und intergeschlechtlichen jungen Menschen:
Denn nur wer benannt wird, kann auch gezielt Adressat*in von Kinder- und Jugendhilfeangeboten sein.

zurück

Feministisch und Diskriminierungskritisch


Wir freuen unseren Erklärfilm zur Mädchen*arbeit präsentieren zu können.

Download unter:  Mädchen*arbeit - Feministisch und Diskriminierungskritisch

Mädchen*arbeit

zurück

Geschlechterbilder und Geschlechterrollen im Europäischen Vergleich


In der Dokumentation der zweitägigen Online-Tagung „Über die Landesgrenzen - Geschlechterbilder und Geschlechterrollen im europäischen Vergleich: alles gleich, alles anders?“, die im November 2020 stattfand, wird dargestellt, wie Rollenklischees, Rollenerwartungen und Benachteiligung aufgrund von Geschlecht erlebt werden und welche Auswirkungen diese auf die Identitäts- und Persönlichkeitsentwicklung haben. Anhand des europäischen Erasmus+- Projektes „New Perspectives - Gender Sensitive Approaches in Youth Work“ (Laufzeit Herbst 2018 bis Frühjahr 2021) wird gezeigt, wie die Zusammenarbeit zwischen Organisationen aus 5 verschiedenen europäischen Ländern ablief.

Außerdem wird ein Reader mit beispielhaften Praxisbeispielen und das ergänzende Comic Booklet vorgestellt.

Download der Dokumentation unter:  https://www.bagejsa.de/tagungsdokumentationen

 

zurück